volaer.io Drohnen-Service in Lesotho

In diesem ehrgeizigen humanitären Beispielprojekt sind Drohnen der Garant, um der Bevölkerung in abgelegenen und isolierten Regionen in Lesotho (Südafrika) einen besseren Zugang zu dringenden Grundbedürfnissen zu ermöglichen.

Der Schwerpunkt dieses Projekts liegt für volaer.io darin, Gemeinden, die in abgelegenen Gebieten leben, mit Nahrungsmitteln und medizinischer Grundversorgung wie Impfstoffen, Medikamenten und anderen medizinischen Hilfsmitteln zu versorgen, um den Kampf gegen Krankheiten wie z.B. HIV/Aids, Tuberkulose und COVID zu unterstützen.

Größte Herausforderung in Lesotho ist die schlechte Infrastruktur. Abgelegene und bergige Regionen sind auf normalem Weg kaum oder nur schwer zu erreichen. Oftmals gibt es keine befestigten Straßen oder Wege. Ein ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz im Buschland existiert nicht. Das ist unser Ansatzpunkt. Mit Drohnen können Medikamente sowie Lebensmittel kurzfristig über weite Strecken transportiert werden, unabhängig von fehlender oder maroder Infrastruktur (Straßen und Schienen).

Lesen Sie hier mehr zum Projekt DAASIL.

Author
Niedersachsen Aviation